Hilfen für Kinder, Jugendliche und Ihre Familien

 

Im Bereich der ambulanten Hilfen zur Erziehung (nach SGB VIII §§ 29,30,31,35) ist ein Team von Sozialpädagogen und Sozialpädagoginnen tätig, deren Einsatz die Familienunterstützung und die Sicherung von Kindeswohl zum Ziel hat. Eltern werden gestärkt, kompetent und verantwortlich die Erziehung ihrer Kinder wahrzunehmen, junge Menschen erhalten Förderung in ihrer individuellen und sozialen Entwicklung und Familien werden zur Selbsthilfe angeregt indem weitere Ressourcen erschlossen werden. Die Hilfen erhalten junge Menschen und Familien nach einer gemeinsam mit ihnen und dem Jugendamt festgelegten Hilfeplanung. Festgestellt wird der Bedarf in problematischen und gefährdenden Situationen für Einzelne oder für die Familie. Die Eltern können die Hilfe zur Erziehung beantragen – in kritischen Fällen interveniert das Jugendamt selbst. An den Zielen und den angestrebten Veränderungen sollen die Kinder, Jugendlichen und Eltern zunehmend selbständig mitwirken. Die Helfer geben Anregungen zur gelingenden Kommunikation, sie vermitteln im Konflikt, sie organisieren Gespräche mit der Schule und Helferrunden, helfen Alltag zu strukturieren und geben Hilfestellungen bei Wohnungsproblemen, bei mangelnder medizinischer Versorgung, bei Straffälligkeit und bei Verschuldung, in Betreuungs-, Bildungs- und Ausbildungsfragen und bei weiteren existentiell wichtigen Themen. Diese Familienhilfen werden ergänzt durch die Schaffung von besonderen Erlebnissen, gemeinsamen Fahrten und Anregung zur aktiven und sinnvollen Freizeitgestaltung. Der Bereich HzE agiert eng mit den Abteilungen des Jugendamtes Lichtenberg und sichert bzw. entwickelt mit diesen zusammen die Qualität der Angebote in regelmäßiger Weise.

index_hilfen